top of page

Fototipps für Handmadequeens

Aktualisiert: 10. Feb.

Das A & O für gute Verkaufszahlen sind fantastische Fotos von Deinen Werken. Aber wie soll ich das hinbekommen, ohne ein Vermögen dafür zu investieren?


  1. Nutze die Schönheit des natürlichen Lichts. Nichts verfälscht die Farben mehr, als Kunstlicht. Ist es gerade eiskalt draußen, kannst Du Dein Werk auch in Fensternähe und bei geöffnetem Fenster ablichten (keine direkte Sonneneinstrahlung das würde überblenden) und gegenüber des Fensters z. B. einen weißen Karton platzieren, der das natürliche Licht auf Dein Nähwerk reflektiert.


2. Fotografiere Dein Werk frontal und nicht schräg. Das Kleidungsstück würde verzerrt wirken und dadurch nicht mehr so schön im Auge des Betrachters.


3. Nützlich sind auch Fotobearbeitungsseiten wie Photoroom.com


4. Willst Du eine Person vor einem einfachen Hintergrund fotografieren, ist es oft hilfreich, die Person etwa 1 m vor dem Hintergrund zu platzieren. Das läßt den Hintergrund unschärfer werden, was meistens sehr gut aussieht.


5. Fotografiere die Person ganz. Ausschnitte wählen kannst Du später immer noch. Achte auf den Aufnahmewinkel.


6. Je ruhiger der Hintergrund, desto mehr rückt Dein Werk in den Fokus der Aufmerksamkeit.


7. Benutze keine Smileys ect. um das Gesicht, Deines Zwerges zu verdecken, das wirkt unprofessionell. Besser sind kreative Lösungen, wie das Gesicht leicht wegzudrehen, den Kopf nach unten neigen zu lassen, mit Gegenständen zu spielen, die zum Thema passen.

Es sieht besser aus und wirkt spannender.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page